MIC III / MIC III A

Die 3. Stufe baut auf MIC II (gültiges MIC II-Zertifikat muss vorliegen) auf und stellt die höchste MIC-Qualifikation dar. Es gibt zwei Möglichkeiten, diese zu erreichen und beide Qualifikationen sind gleichwertig.  Bei MIC III A steht das A für Ausbildungstätigkeit. Beide Qualifiaktionen spiegeln mit hohen nachzuweisenden Operationszahlen und dem anspruchsvollen operativem Spektrum den Spezialisten in der gynäkologischen Endoskopie wider, der auch komplexe laparoskopische Eingriffe sicher und routinemäßig beherrscht. Die Berichte dürfen max. 5 Jahre alt sein. 

Wenn Sie sich re-zertifizieren lassen wollen, finden Sie die Informationen hier. 

Voraussetzungen zum Erwerb MIC III

  • Mitgliedschaft in der AGE
  • Nachweis MIC I und II
  • Skills Training
  • Theorieprüfung
  • 800 operative Laparoskopien (Typ II / III / IV)
    • davon mindestens 80 (10 %) Typ III und Typ IV (mindestens 3 Verfahren)
    • bis 50 % als Lehrassistenzen
  • 60 operative hysteroskopische Eingriffe
    • bis zu 50 % als Lehrassistenzen
  • ​Hospitation an mindestens 10 Arbeitstagen bei einem MIC III zertifizierten AGE-Mitglied (extern)
  • Teilnahmebescheinigungen für 5 Veranstaltungen

darunter verpflichtend:

  • mind. 1 x AGE-Jahrestagung
  • mind. 1 x FOG "Forum Operative Gynäkologie"

anerkannt werden des weiteren:

  • Jahrestagung des VAAO
  • Jahrestagung der DGGG
  • ESGE-Kongress
  • Eine der Veranstaltungen (außer AGE und FOG) ist ersetzbar durch 2 Veranstaltungen mit dem Label "Von der AGE empfohlen"
 

Voraussetzungen zum Erwerb MIC III A (Ausbildungstätigkeit)

  • Mitgliedschaft in der AGE
  • Nachweis MIC I und II
  • Skills Training
  • Theorieprüfung
  • 400 operative Laparoskopien (= Typ II / III / IV) 
    • davon mind. 100 (25 %) Typ III / IV
    • 50 (12,5 %) Typ IV (mindestens 3 Verfahren)
    • bis zu 50 % als Lehrassistenzen
  • 60 operative Hysteroskopien
    • bis zu 50 % als Lehrassistenzen
  • Teilnahmebescheinigungen für 5 Veranstaltungen

darunter verpflichtend:

  • mind. 1 x AGE-Jahrestagung
  • mind. 1 x FOG "Forum Operative Gynäkologie"

anerkannt werden des weiteren:

  • Jahrestagung des VAAO
  • Jahrestagung der DGGG
  • ESGE-Kongress
  • Eine der Veranstaltungen (außer AGE und FOG) ist ersetzbar durch 2 Veranstaltungen mit dem Label "Von der AGE empfohlen" 
  • 10 Hospitationen bei einem MIC III zertifizierten AGE-Mitglied (extern)
  • Spezifische Aus- und Fortbildungstätigkeit​
    ​Mindestens 2 der folgenden Merkmale müssen schriftlich nachgewiesen werden:
    • Ausbildung von mind. 1 MIC I und 1 MIC II zertifizierten AGE-Mitglied
    • Mitwirkung an Kursen der AGE (>=2)
    • wiederholte Vortragstätigkeit bei AGE-Veranstaltungen (>=2)
  • Tätigkeit zur Förderung der Weiterentwicklung der gynäkologischen Endoskopie. 
    Mindestens 3 der folgenden Merkmale müssen erfüllt sein:
    • aktuelle Publikationstätigkeit (2 als Erst-/Senior-Autor, peer reviewed)
    • Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Endoskopie (z. B. Lehrbuch)
    • Aktuelle gutachterliche Tätigkeit mit Bezug zur Endoskopie (>= 2 Gutachten)
    • Mitwirkung in Gremien der AGE (Vorstand, Beirat, Arbeitskreis; > 2 Jahre)
    • Mitwirkung bei der Erstellung von Leitlinien der AGE/mit AGE-Beteiligung (>= 1 Projekt)
 

Re-Zertifizierung MIC III und III A

Wir empfehlen, die Rezertifizierung vor Ablauf des 5. Jahres einzureichen. Hierzu benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • ​Mitgliedschaft in der AGE
  • ​OP-Zahlen - idem zur Erstzertifizierung, aber Typ II bis zu 100 % als Lehrassistenzen
  • Veranstaltungen -  idem zur Erstzertifizierung
  • fortgesetzte Aus- und Fortbildungstätigkeit - idem zur Erstzertifizierung (MIC III A)
  • Keine weiteren Nachweise für Kurse, Tests oder Hospitationen