Die ESGE bietet in ihren Mitgliedern und den assoziierten Gesellschaften in diesem PDF, Informationen und Vorschläge in Bezug auf endoskopische Operationen, wenn bei der Patientin Verdacht auf Covid 19 besteht. Der Vorstand der AGE schließt sich diesen Empfehlungen an. Wir bitten Sie daher um besondere Beachtung. 

Wir wünschen Ihnen viel Kraft und vor allem Gesundheit in diesen herausfordernden Zeiten. 

Mehr

Die Ausbreitung von Covid-19 und die erforderlichen und verfügten Maßnahmen, führen seit Mitte März zu Absagen von AGE-Grund- und Fortgeschrittenenkursen. Noch können wir nicht absehen, welche und wie viele Kurse in 2020 durchgeführt werden können und, ob die Kapazitäten ausreichend sind, dass alle Zertifizierungswilligen auch einen Platz erhalten.

Der Vorstand wird die Lage weiter beobachten und wir informieren Sie wieder, wenn es Änderungen in den Bedingungen für 2020 gibt. 

Mehr

Die Corona-Krise stellt die Kliniken und damit auch die AGE-Ausbildungszentren vor große Herausforderungen. Daher werden für März und April folgende AGE-Kurse abgesagt: 

Mehr

Die Multicenterstudie "Ersatz eines Kunststoffnetzes in der Deszensuschirurgie durch die Verwendung der Sehne des Musculus semitendinosus" wird die AGE mit einem Betrag von 5.000 Euro unterstützen. Dieses hat der Vorstand, mit einer Enthaltung, beschlossen. Die Studie läuft bis Ende Februar 2021, eingeschlossen werden insgesamt 50 Patientinnen. Beteiligt sind vier Kooperationspartner (St. Elisabeth Krankenhaus, Damme; Krankenhaus Sachsenhausen, Frankfurt am Main; MIC-Zentrum, München; Universitätsfrauenklinik Mannheim). Es handelt sich um eine Machbarkeitsstudie.

Mehr

Die diesjährigen AGE-Preise werden auf der AGE-Mitgliederversammlung in Berlin verliehen. Anlass ist der AGE-Kongress vom 18.-20. Juni im Radisson Blu Hotel. Bitte beachten Sie die Informationen im PDF und auf der Website der AGE. Die Bewerbungen müssen bis 4. Mai 2020 in der Geschäftsstelle eingehen. 

 

Mehr